© 2018 by Vero Vegas

Impressum

AGB

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon

Solltest Du Fragen haben oder einen persönlichen Termin mit mir wünschen, kontaktiere mich schnell und unkompliziert über das Kontaktformular. Ich freue mich über Deine Nachricht.

Wie du deine Vorsätze 2018 durchziehst

January 1, 2018

 

Auf die Plätze. Fertig. LOS!

 

The same procedure as every year…das Jahr ist zu schnell vergangen, die Zeit ist verflogen und schwups ist bereits eine neues Jahr eingeläutet. Neue Vorsätze werden euphorisch aufgeschrieben da hier die Motivation noch am höchsten liegt. Doch bei Vielen sind diese nach 3 Wochen bereits wieder über Bord geworfen. Wie schafft man es also kontinuierlich diese Motivation am Brennen zu halten und seine Ziele wirklich zu erreichen? Hier sind 3 Fragen entscheidend:

Warum? Was? Wie?

 

WARUM?

Das `WARUM` ist wahrscheinlich die wichtigste aller Fragen. Es ist der innere Glaube an etwas, die grosse Bestimmung eines Ziels; es ist deine grosse VISION. Oft kommt die Eingebung einer grossen Veränderung im Leben einher mit einem grossen Leidensdruck, der dann eine inneren Triebfeder für diese Veränderung schafft. 

Frag dich also: Warum möchtest du ein gewisses Ziel erreichen? Im besten Fall steigert es dein Wohlbefinden und deine Selbstwirksamkeit. Stelle dir dich nun vor wie du deine Ziellinie überschreitest. Was empfindest du in diesem Moment? Was verändert sich dadurch? Das Gefühl das du gerade verspürst, genau das solltest du täglich visualisieren

 

WAS? 

Ein Ziel sollte immer ´smart´ formuliert werden. Smart steht für:

 

S – spezifisch

Suche dir ein konkretes Ziel was dir wirklich wichtig ist! Hier liegt die Betonung auf dir, 

denn du solltest dir keine Ziele setzen nur weil du dich einem anderen Menschen zuliebe 

ändern willst. 

 

M – messbar

Um zu erfahren ob du dein Ziel erfolgreich erreicht hast, muss dein Ziel messbar sein. Bei einem quantitativen Ziel wie: ich möchte 5kg abnehmen oder ich möchte 10 PullUps schaffen, ist das relativ einfach. Bei einem qualitativen Ziel muss man sich fragen; woran merke ich wenn ich die Ziellinie überschritten habe?

 

A – aktionsorientiert

Dein Ziel soll dir Vorfreude bereiten. Es ist also bestenfalls positiv formuliert. Wenn du grosse Mühen hast dich aufzuraffen darauf hinzuarbeiten weil es dir eigentlich keinen Spass macht, wirst du dein Ziel höchstwahrscheinlich nicht erreichen.

 

R – realistisch

Hochgesteckt Ziele fordern uns und das ist auch gut so. Sie sollten uns allerdings nicht überfordern. Wenn es unerreichbar scheint, ist das Scheitern durch Motivationsverlust vorprogrammiert.

 

T – terminiert

Das entscheidende Merkmal eines echten Ziels ist die Frist. Setze dir einen klaren Termin bis wann dein Ziel erreicht werden soll sonst schiebt man es gerne vor sich her.

 

 

WIE?

Konkreter Plan

Nachdem Du nun weisst was dein Ziel ist, solltest du dir einen genauen Plan machen wie du dieses Ziel erreichen kannst. Das am Besten so detailliert wie möglich. Was musst du dafür tun? Wieviel Zeit musst du dafür aufwenden? Teile eine grosse Aufgabe in viele kleine. Schreib es auf und hake jeden erledigten Punkt ab, so rückt dir dein Ziel immer ein Stück näher. Die visuelle Wahrnehmung spielt eine grosse Rolle in Hinsicht auf deine Motivation, dein Dranbleiben. Jeder abgehakte Punkt prägt sich positiv ein. 

 

Nachdem wir jetzt die 3 grossen Fragen geklärt hätten und du weisst was du zu tun hast ist es Zeit für die AKTION.  Nur Pläne schmieden bringen dich deinem Ziel nämlich nicht näher. Wie bekannt kommt dir dieser Satz vor: "Ich weiss ja eigentlich was ich falsch mache oder tun müsste aber..."

 

“You see, in life, lots of people know what to do, but few people actually do what they know. Knowing is not enough! You must take action.” – Tony Robbins

 

HANDELN. Zieh deinen Plan durch! Halte deine Vision ständig vor Augen und lass dich nicht davon abbringen. Gib Ausreden keine Chance. 

 

FOKUS. Setze Dir dabei nicht zu viele Ziele gleichzeitig und fokussiere dich lieber auf ein Ziel. Multitasking bewährt sich leider nicht. 

 

DISZIPLIN bedeutet zu handeln, auch dann wenn du keine Lust hast.  Wenn Du wirklich etwas ändern willst - schaffst du das! 

 

VISION. Glaub an dich und visualisiere dein Ziel jeden Morgen neu. Dein Unterbewusstsein denkt mit allen Sinnen dass du diesen Moment gerade tatsächlich erlebst. Das steigert dein Selbstvertrauen enorm.

 

SCHEITERN akzeptieren. Es läuft selten alles nach Plan. Neue Hindernisse erschleichen sich einen Weg. Hier heisst es, nicht aufgeben und den Plan nochmal überarbeiten. Rückschlage sind Teil des Prozesses.

 

HILFE annehmen. Suche dir einen Verbündeten der das gleiche Ziel verfolgt. Teamwork makes the dream work. Das können aber auch Vorbilder sein die dein Ziel schon mal erreicht haben. Diese Menschen können dir mit Sicherheit von deren Erfahrungen berichten. Oder suche dir online nach Hilfe zB bei YouTube. Auch Instagram bietet hier eine wirklich tolle Plattform mit einer super Community die dich zum dranbleiben animiert.

 

REFLEKTIERE am Ende des Monats. Sei ehrlich zu dir selbst. Hast du alles dafür getan deinem Ziel einen Schritt näher zu kommen? Was war gut? Was könnte besser sein? Was kann ich ändern um produktiver zu sein? Komme ich so an mein Ziel?

 

Erfolg kommt einher mit Fleiss, Disziplin, Beharrlichkeit und einem eisernen Willen sein Ziel zu erreichen. Wer nicht agiert, bekommt auch kein Resultat. So ist das im Leben, für Erfolg muss man eben hart arbeiten. Jeden Tag aufs Neue. Every Day is Game Day!

 

In diesem Sinne, frohes neues Jahr ihr Lieben. ; ) 

 

 

Please reload

Please reload

Letzte Einträge

February 9, 2018

January 29, 2018

January 22, 2018

Please reload

Join My Mailing List